Vielbegabt und vielinteressiert: Scanner im Business

Bist Du ein Scanner?

Ein vielbegabter Generalist? Interessiert an tausend verschiedenen Dingen und Themen? Hart gelangweilt vom Lebenskonzept eines einzigen Jobs an einem Ort mit immer dem gleichen Umfeld? Sträubt sich alles in Dir, wenn Du an eine durchstrukturierte Zukunft denkst, in welcher jedes Jahr durchgeplant ist?

Der chronisch neugierige Autodidakt

Fällt es Dir leicht, Dich in die unterschiedlichsten Bereiche einzuarbeiten, weil sie Dich einfach brennend interessieren und Du chronisch neugierig bist? Bringst Du Dir als geborener Autodidakt mit vielen Talenten Fähigkeiten gerne selbst bei? Fallen Dir Fokus & Routinen schwer, weil Du vor Ideen überquillst und Dich Abwechslung lebendig hält? Bleibst Du an einer Sache dran, bis Du sie ausreichend verstanden hast und gehst dann am liebsten die nächste Herausforderung, das nächste Projekt an? Hast Du also ständig das Bedürfnis, Deinen Horizont zu erweitern, in einen weiteren Interessenarm einzutauchen und diesen auszuleben, bis Du “genug davon gesehen” hast? Du liebst das Neue, die Aufbruchstimmung, die Buntheit dieser Welt und bewegst Dich auch gerne in vielen unterschiedlichen Branchen? Deine vielen Antennen tasten alles ab, was Deine Sinne erreicht und signalisieren “Oh wie aufregend! Do it!” ?

Der bunte Schmetterling zwischen grauen Nachtfaltern

Vielleicht resoniert folgendes Bild mit Dir. Vielleicht fühlst Du Dich wie ein bunter Schmetterling zwischen grauen Nachtfaltern, der durch seine Buntheit aus der Reihe tanzt und nicht wie die grauen Genossen von einer Lichtquelle angezogen wird, sondern von den unzähligen bunten Blumen, an deren süßem Nektar er schlürfen möchte, bis er satt ist und dann weiterfliegt. Die Expertin für außergewöhnliche Menschen Anne Heintze beschreibt die vielbegabten Scannerpersönlichkeiten als Bunte Zebras zwischen braunen Haflingern. Wenn das nach Dir klingt, kennst Du sicher auch folgende Herausforderungen.

Als Scanner belächelt von Normalos

Du hast sicher schon oft gesagt bekommen, Du würdest ziellos durch die Gegend eiern und nicht wissen, was Du willst, weil Du nach Deinem Schulabschluss immer wieder neue Wege eingeschlagen hast oder Dich erst gar nicht entscheiden konntest, wofür Du den Rest Deines Lebens jeden Tag aufstehen möchtest. Hast Du Dir in unserer schwarzweiß strukturierten Gesellschaft insgeheim schon oft gewünscht, ein graues Mäuschen zu sein, das mit einer Beschäftigung im Leben glücklich ist, weil man “doch endlich mal ankommen” soll? Weil man sich ja wohl für eine Sache entscheiden könne. Punkt.? Besonders in der deutschen Gesellschaft, in der Geradlinigkeit und Berechenbarkeit anerkannte Eigenschaften sind, fühlen sich Scanner oft falsch und missverstanden. Insbesondere auffällig lebendige und wissbegierige Frauen stoßen oft auf Beton. Die unbändige Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Buntheit von Scannern passt nicht ins konventionelle Gesellschaftsbild der effektiven, angepassten Mäuschen, die ihre verrückten Ideen am besten erst gar nicht aussprechen. Oder sich nach Lust und Laune frei ausleben.

Erfolg im Business durch Fokus

Da ist schon was dran. Wenn wir im Business die ganze Zeit von A nach B über C bis hin zu Z springen, können wir niemals finanziell richtig erfolgreich sein – es sei denn, wir geben uns mit einem durchschnittlichen Einkommen im Bereich von Hartz IV zufrieden. Das war absichtlich plakativ ausgedrückt, denn es mag Ausnahmen geben. Doch grundsätzlich sollten wir uns unseren Businessthemen und -projekten immer so lange wie möglich widmen, bis sie sehr gut laufen und unsere tausend anderen Interessen am Besten vorerst als Hobby betreiben – wie sich die Dinge entwickeln und was in der Zukunft schließlich zur profitablen Einnahmequelle wird, ergibt sich von alleine. Doch der Fokus sollte vorerst auf maximal zwei verschiedene Pfeiler gelegt werden. Und diese haben im Bestfall direkt etwas miteinander zu tun. So wie z.B. meine Fotografie in Kombination mit meinem Coaching für hochsensible Businessfrauen. Beides ist (Licht-) Arbeit am Menschen und sorgt für lebensverschönernde Aha-Effekte. 

Meine Scanner-Krisen

Doch auch ich wusste spätestens nach dem Abitur nicht mehr, wofür ich mich entscheiden soll und war jahrelang am – so hat es meine Familie netterweise beschrieben – “Rumeiern”, weil ich so unglaublich viele Interessen und auch Talente habe. Mit meinen Sprachen in den Europarat? In die Entwicklungshilfe? Lehrerin? In die Medien? Eventbereich? Ins Marketing? Was mit Sport? Auf jeden Fall sollte es in die weite Welt gehen, das wusste ich schon als Kind. Als Medium. Details sollten sich jedoch erst gegen Ende meines Studiums der Wirtschaftssinologie herauskristallisieren. Wie genau sich meine heutige Berufung entwickelt hat und wieso solche Modelle optimal für hochsensible, high sensation seeker und Scanner Businessfrauen sind, beschreibe ich im nächsten Teil! 😉

 

Bis dahin alles Liebe,

Mona

 

 

 

 

Are you a scanner, a multitalented generalist, interested in countless different things? Does the life concept of one job in one place and with a never changing environment bore you out? Does a super structured life concept in which every year of your future is planned out make your body scream from the inside out?

I feel you! How I deal with this challenging nature and what I made out of it? Coming tomorrow 🙂